Hotline +49 1234 5678
DrayTek > Produkte > Archiv > IP-DSLAM / Terminaladapter > VigorAccess IVD Master/Slave

VigorAccess IVD

IPDSLAM / Media-Gateway

  • kaskadierbare Master-Slave-Architektur
  • jeder Anschluss mit integriertem Splitter
  • VoIP-Konto für SIP/MGCP
  • IGMP Snooping-Funktion für breitbandige Anwendungen wie IPTV
  • 4 QoS-Queues für IP-Video, VoIP und Datentransfer
  • Management mit nur einer IP-Adresse

Der VigorAccess ist ein IP-DSLAM, welcher die vorhandene 2-Draht-Technik verwendet, um Highspeed-Internet auch in Regionen anbieten zu können, in denen kein DSL verfügbar ist. Abhängig von den Leitungseigenschaften kann der VigorAccess die Signale von ADSL bzw. ADSL2+ mehr als fünf Kilometer weit transportieren, um neben dem traditionellen Telefondienst auch umfangreiche Anwendungen wie Datenübertragung, Video-Streaming und Internettelefonie (VoIP) über die Kupferader-Infrastruktur in die verteilten Haushalte zu bringen. Für die Bereitstellung dieser Dienste verfügt der VigorAccess über einen breitbandigen Uplink ins Internet, welcher optional für Ethernet oder Glasfaser angeboten wird. Die Geräte sind mit einer AC-Stromversorgung für die Hausinstallation oder als DC-Variante für den Einsatz in einer Vermittlungsstelle zu erhalten.

Modell VoIP Wireless LAN
VigorAccess A24    
Hardware Schnittstelle
  • Uplink Interface1x oder 2x IEEE802.3z 1000 Base-LX/SX mit LC oder SC Connector (Master)
    1x RJ45 IEEE802.3ab 1000 Base-T oder 2x RJ45 IEEE802.3u 100 Base-TX (Slave)
  • Kaskadierung
    6x RJ45 IEEE802.3ab 1000 Base-T (Master)
  • DSL
    24port 50pin RJ21 Champ-Anschluss
  • POTS
    24port 50pin RJ21 Champ-Anschluss
  • Consolen-Port
    1x RJ45
  • Alarm-Port1 Output Alarm Contect (Master)
* ein "F"-Adapter liegt dem Paket bei
ADSL/ADSL2+ Feature
  • DSL
    - Abwärtskompatibel zu ITU-T G.992.1, G.dmt, ITU-T G.992.2,
    G.lite, ANSI T1.413 issue 2, ITU-T G.992.3 ADSL2, ITU-T G.992.5 ADSL2+
    - Upstream 3M Annex M und weitreichendes DSL für Annex L G.992.3
    - Powermanagement definiert in G.992.3 und G.992.5
    - SELT (Single Ended Line Testing) für ADSL
    - DELT (Dual End Loop Testing) für ADSL2
    - Fast Seamless Rate Adaption (Fast SRA)
    - G.hs
    - Dying gasp
    - Annex A
    - Annex B
  • Indikator
    - Power, Active, Critical/Major/Minor Alarm, DSL bei Link-Aktivität, Subtend (Master)
    - Power, Active, Critical/Major/Minor Alarm, DSL bei Link-Aktivität (Slave)
Encapsulation Mode
  • RFC 2684 MPoA LLC/VCMUX
  • PPPoA zu PPPoE Konvertierung
ATM Feature
  • 8 PVC's per Subscriber Line
  • F5 Ende-zu-Ende und Segment-zu-Segment OAM Loopback in l.610
  • UNI 3.1 / 4.0 PVC
  • VPI (0-255), VCI (0-65535)
  • Unterstützung von eingehender und ausgehender Ratenbegrenzung über PCV
Bridge Feature
  • IEEE802.1p CoS Priorisierung
  • IEEE802.1Q VLAN Unterstützung
  • IGMP Snooping und 256 Multicast-Gruppen
  • 802.1d STP
  • GARP/GVRP
  • MAC Paketfilter und Klassifizierung
  • 4.000 MAC-Adressen
  • Unterstützung von ICMP Anfragen via VigorCMS oder Management Software
  • DHCP Option 82
  • Port-Isolation
  • VPN Passthrough
  • PPPoE Paketweiterleitung
  • Link Aggregation
  • Port-Spiegelung
VLAN
  • Unterstützung von 4094, simultan 512 VLAN ID
  • IEEE802.1Q Tagged basierendes VLAN
  • VLAN ID Mapping zu PVC
  • GVRP
VoIP
  • 24 FXS ports
  • SIP / MGCP
  • Codec G.711, 792A, 723.1, G.726
  • VAD (Rausch Unterdrückung) & CNG
  • G.168-2000 Echo Unterdrückung, Jitter Buffer
  • Packet Loss Concealment
  • RFC2833 - Out of Band DTMF
  • Gain / Attenuation Setting
  • Modem Support Rate Up V.92 ( nur für G.711 )
  • Line Polarity Reversal Generation
  • QoS for B.W Reservation
  • Hunt Group
  • Call Holding
  • Rufweiterleitung
  • Outbound Proxy
  • NAT Traversal ( STUN ) ( RFC 3489 )
  • Incoming Call Barring
  • T.38 Fax Relay
  • Hot Line
  • MLT
  • Multi-register
QoS
  • IEEE802.1p
  • 4 priorisierende Queues für Multimedia-Anwendungen
  • Konfigurierbares priorisierendes Mapping für PVC und IEEE802.1p
  • Strikte Priorisierung
  • Wahrscheinliche Priorisierung
  • Benutzerdefinierte Priorisierung
Multicast Feature
  • IGMP Snooping v1, v2 festgelegt in RFC2236
  • 256 Multicast-Gruppen
Management
  • In- oder Outband über einzelnes IP-Managment
  • SNMP v1.0 & v2c
  • SNMP MIB für RFC1213, Ethernet, RFC2662, RFC3440 und wahrscheinliche MIBs
  • Standard SNMP Trap Report zu VigorCMS oder NMS
  • TFTP Firmware Upgrade Utility via VigorCMS
  • Telnet Server für Remotemanagement
  • SNMP Aktiviert für Netzwerkmanagement-Funktion
  • Konsolen- oder Telnet CLI zur Konfiguration oder Statusmonitor
Umgebung
  • Betriebstemperatur: -10°C bis 65°C (-14°F bis 149°F)
  • Umgebungstemperatur: -10°C bis 85°C (-14°F bis 185°F)
  • Betriebsluftfeuchtigkeit: 10% bis 95% (nicht-kondensierend)
  • Umgebungsluftfeuchtigkeit: 5% bis 95% (nicht-kondensierend)
Richtlinien
  • EN550221 Klasse A & EN300386 V1.3.2. CE
  • Sicherheitsfaktor: EN60950-1
  • MTBF: 55.000 Stunden
Stromverbrauch
  • AC 90~260VAC
  • DC -42V ~ -60V
  • 60 Watt (max. 150 Watt)
Maße 44,0 cm (Länge) 28,0 cm (Tiefe) 4,5 cm (Höhe)

Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Downloads zu diesem Produkt finden Sie unter ftp://ftp.draytek.com/.

Garantiezeitraum Leihstellung kostenfreier E-Mail Support Telefonsupport zu Festnetzpreisen
3 Jahre nach RMA-Bestimmungen ja ja
Copyright © 2016 DrayTek / uniVorx
German English