Hotline +49 1234 5678
DrayTek > Produkte > Archiv > Modem-Router > Vigor2830-Serie

Vigor2830-Serie

ADSL2+-Security Firewall

  • unterstuetzt Annex-J
  • integriertes ADSL2+ Modem
  • zusätzlicher Gigabit-WAN-Port für Load Balancing
  • regelbasierte Firewall zum Schutz vor Angriffen
  • Multi-Subnetting
  • IEEE802.11n (2,4 GHz / 5 GHz)  (n-plus-Modell)
  • USB-Port für FTP-Server, Drucker oder 3G-Backup

Die Modelle der Vigor2830-Serie verfügen nicht nur über ein integriertes ADSL2+ Modem, sondern bieten zusätzlich einen Gigabit WAN-Port, um die Vorzüge von Load Balancing oder Redundanz der DSL-Verbindung zu nutzen. Durch die Fülle der implementierten Funktionen und Technologien kann der Vigor2830 flexibel im privaten oder geschäftlichen Umfeld genutzt werden und bietet eine hohe Investitionssicherheit.

tl_files/i/produkte/vigor_2830_1.jpg

Die Sicherheit des Netzwerks wird von der Vigor2830-Serie durch eine integrierte SPI-Firewall mit erweiterten Funktionen wie ein regelbasierter Paketfilter, Multi-NAT, Exposed-Host DMZ, Portumleitungen, ein konfigurierbarer Web-Filter zur elterlichen Kontrolle und zum Schutz vor dem Internet-Missbrauch, ein zeitgesteuerter URL-, IM- und P2P-Filter, DoS/DDoS usw. geboten.

Die Vigor2830-Serie unterstützt bis zu 32 VPN-Tunnel gleichzeitig, wobei zwischen den Standardprotokollen PPTP, IPSec, L2TP und L2TP over IPsec gewählt werden kann. Die Sicherheit der Daten wird durch die Verschlüsselung mit MPPE und hardwarebasiertem AES/DES/3DES und die Authentifizierung durch MD5 oder SHA-1 realisiert. Die IKE-Authentifizierung bei IPSec kann wahlweise durch Pre-Shared Key (PSK) oder Zertifikate (digitale Signaturen nach X.509) durchgeführt werden. Multi-VPN erweitert das private Netzwerk um die lokalen Grenzen hinaus und verbindet es mit einem entfernten Netzwerk über das Internet. So ist es möglich, Daten über das Internet sicher und geschützt zwischen zwei Netzwerken (LAN-LAN) oder von mobilen Hosts zu einem Netzwerk (Teleworker-LAN) auszutauschen. Weitere Kosten für eine spezielle Software entfallen, da der Teleworker den VPN-Tunnel mit den Boardmitteln von Windows2000/XP/Vista bzw. Mac OS X aufbauen kann.

tl_files/i/produkte/vigor_2830_2.jpg

Das integrierte 802.11n-Modul der Vigor2830n-plus-Modelle unterstützt Datenraten im Wireless LAN (WLAN) von bis zu 300 Mbit/s. Die Möglichkeit entweder auf der 2,4 GHz- oder auf der 5 GHz-Ebene zu arbeiten, bietet mehr Flexibilität für den Anwender. Auch hier sorgt die Vigor2830nplus-Serie für die nötige Sicherheit und verschlüsselt die kabellose Datenübertragung mit WEP, WPA oder WPA2 (802.11i). Weitere Sicherheitsfunktionen sind die Vergabe von Zugangsberechtigungen auf der Basis von MAC-Adressen und das Verbergen der SSID, um das WLAN vor Scannern möglicher Eindringlinge unsichtbar zu machen. Durch die neue Multi-SSID-Funktion sind vielfältige Anwendungsszenarien denkbar.

Routermodell VoIP Wireless LAN
Vigor2830n-plus   ja
Vigor2830    
Hardware
  • 4x LAN-Ports (1000Base-TX-LAN-Switch, RJ-45)
  • 1x ADSL2+ Port (RJ-45)
  • 1x WAN-Port (1000Base-TX-Port, RJ-45)
  • 3x Antennen (alle n-plus-Modelle)
  • 1x USB-Port 2.0 (für Drucker, 3G-USB-Modem, Speichermedien)
  • 1x Reset-Knopf
  • 1x An-/Aus-Schalter für WLAN (alle "n-plus"-Modelle)
ADSL-Merkmale
  • ANSI T1.413 Issue2
  • ITU-T G.992.1 G.DMT
  • ITU-T G.992.2 G.Lite
  • ITU-T G.992.3 ADSL2 G.DMT.bis
  • ITU-T G.992.5 ADSL2+
  • ITU G.997.1 / DPBO (Downstream Power Back Off)
  • Annex A oder Annex B
  • Annex J
  • Annex L (READSL)
  • Annex M
ATM-Protokolle
  • RFC2684 / RFC1483 Multiples Protokoll über AAL5
  • RFC2516 PPP über Ethernet/ PPPoE
  • RFC2364 PPP über AAL5
  • PPPoE Pass Through von LAN / WLAN
  • PPPoE / PPPoA Relay
  • Transparente Bridge für MPoA
WAN-Protokoll
  • ADSL2+ (WAN-1)
    • DHCP-Client
    • feste IP
    • PPPoE / PPPoA
    • >BPA
  • Gigabit-Ethernet (WAN-2)
    • DHCP-Client
    • feste IP
    • PPPoE
    • PPTP
    • L2TP
    • BPA
  • USB
    • PPP
Multi-WAN
  • Regelbasiertes Load Balance für ausgehenden Datenverkehr
  • BoD (Bandwidth On Demand)
  • Ausfallsichere WAN-Verbindung
  • WAN IP-Alias (Nutzung mehrerer IP-Adressen)
Switch
  • Port basiertes VLAN
  • Triple-Play Applikation
    • IGMP-Snooping
    • Tag basiertes VLAN (802.1q)
    • Layer-2 (802.1p) QoS
Wireless Accesspoint
(alle "n-plus"-Modelle)
  • Unterstützt 2.4 GHz / 5 GHz WLAN (nicht simultan)
  • IEEE 802.11n
  • Auflistung aller WLAN-Clients
  • Isolation des WLAN vom LAN (Hot Spot)
  • 64/128-bit WEP-Verschlüsselung
  • WPA / WPA2-Verschlüsselung
  • WPS
  • SSID verbergen
  • Zugriffskontrolle anhand von MAC-Adressen
  • Erkennung anderer Access Points
  • WDS (Wireless Distribution System)
  • 802.1x Authentifizierung mit RADIUS Client
  • Multiple SSID
  • Begrenzung der WLAN-Bandbreite
  • SSID/LAN VLAN-Gruppierungen
  • Wi-Fi Multimedia (WMM gem. IEEE 802.11e)
Firewall
  • CSM (Content Security Management) für IM- / P2P-Anwendung und inhaltsbezogene Filter für URL / Web
  • Multi-NAT, DMZ-Host, Portumleitung und offene Ports
  • Objekt basierte Firewall
  • Regelbasierte Firewall v3
  • MAC-Adressen Filter
  • SPI (Stateful Packet Inspection)
  • Zeitgesteurte Firewallregeln
  • DoS / DDoS-Abwehr
  • IP Anti-Spoofing
  • E-Mail-Alarm und Protokollierung via Syslog
  • IP an MAC binden
Inhaltsbezogener Filter
  • URL-Schlüsselwörter blockieren (weiße und schwarze Liste)
  • Blockieren von Java Applet, Cookies, Active X, ZIP, EXE und Multimedia-Dateien
  • Webinhalte filtern (Commtouch)
VPN
  • Bis zu 32 VPN-Tunnel
  • Unterstützte Protokolle: PPTP, IPSec, L2TP, L2TP over IPSec
  • Verschlüsselung: MPPE und hardwarebasiertes AES/ DES/ 3DES
  • Authentifikation: hardwarebasierte MD5, SHA-1
  • IKE-Authentifikation: Pre-Shared Key und digitale Signatur (X.509)
  • LAN-zu-LAN, Teleworker-zu-LAN
  • DHCP over IPSec
  • NAT-Traversal (NAT-T)
  • Dead Peer Detection (DPD)
  • VPN Passthrough
  • VPN-Einrichtungsassistent
  • mOTP
Bandbreiten-Management
  • QoS:
    • reservierte Bandbreite für VoIP
    • Klassenbasierte Bandbreitenrservierung durch nutzerdefinierte Datenkategorien
    • DiffServ Code Point-Klassifizierung
    • 4-Stufen-Priorität in beide Richtungen (ein-/ ausgehend)
    • Geliehene Bandbreite
  • Bandbreiten-/ Sitzungsbegrenzung
  • Layer-2 (802.1p) und Layer-3 (TOS/DSCP) QoS-Mapping
Netzwerk-Merkmale
  • Paketweiterleitung
  • DHCP-Client / Relay / Server
  • IGMPv2 und v3
  • Dynamische DNS
  • NTP-Client
  • Zeitgesteuerter Verbindungstimer
  • RADIUS-Client
  • DNS-Cache/Proxy
  • UPnP
  • Multiple Subnetze
  • VLAN Tagging (802.1q) LAN
  • Feste Adressumleitung
  • RIP v2
Netzwerk-Management
  • Webbasierte Benutzeroberfläche (HTTP/HTTPS)
  • Schnellstart-Assistent
  • CLI (Command Line Interface, Telnet/SSH)
  • Zugangskontrolle für die Administration
  • Konfigurations-Backup / Wiederherstellung
  • Eingebaute Diagnosefunktion
  • Firmware-Upgrade via TFTP/FTP/HTTP
  • Logging via Syslog
  • SNMP management MIB-II
  • Zwei Ebenen-Management (Admin/User)
  • TR-069
  • TR-104
Temperaturen
  • In Betrieb: 0° ~ 45°
  • In der Lagerung: –25° ~ 70°
Feuchtigkeit 10 ~ 90% (nicht kondensierend)
Stromversorgung 10 Watt, 12 ~ 15V DC
Maße 241mm x 165mm x 44mm (LxBxH)

 

Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Garantiezeitraum kostenfreier E-Mail Support Telefonsupport zu Festnetzpreisen
3 Jahre ja ja
Copyright © 2016 DrayTek / uniVorx
German English