DrayTek > Neuigkeiten > Aktuelle News lesen

Neue G.Fast-Modem-Router-Modelle aus dem Hause DrayTek

06.09.2021 16:29

Am 29. September erscheinen mit den Vigor2866- und Vigor2866 LTE-Serien neue Generationen von Multi-WAN-VPN-Firewall-Routern mit integrierten Modems, welche zukunftssicher alle gängigen DSL-Varianten unterstützen. Neben ADSL, ADSL2+ (ADSL unterstützt nur den PPPoA VC-MUX-Modus), VDSL mit und ohne Vectoring, VDSL35b Supervectoring werden mit den Geräten nun auch G.Fast mit 106MHz und 212MHz über das integrierte Modem unterstützt.

Ein zusätzlicher Gigabit-Ethernet-WAN-Port ermöglicht die Verbindung zu einem weiteren externen DSL-Modem, Kabelmodem, Provider-Router oder Glasfaser-Medienkonverter und ermöglicht sozusagen den simultanen Betrieb mehrerer Anschlüsse. Über die integrierten USB-Ports der Router können kompatible LTE-USB-Dongles konnektiert werden, die weitere Anschlüsse zu dem Verbindungspool hinzufügen und die Vigor2866 LTE-Modelle verfügen über ein zusätzliches integriertes LTE-Modem, welches über das Einlegen der entsprechenden SIM-Karten des Providers dann noch weitere Verbindungsmöglichkeiten bietet.

Die WLAN-Varianten der Vigor2866-Serien verfügen zusätzlich über die Wireless-WAN-Option, bei der praktisch über WLAN die Internetverbindung aufgebaut wird. Alle genannten Verbindungstypen bieten dem Administrator die Möglichkeit, nach eigenen Wünschen die Verbindungen entweder per Lastverteilung simultan zu nutzen, oder einzelne Varianten nur im Failover-Betrieb zu nutzen. Als Beispiel können Sie konfigurieren, dass eine Abteilung im Unternehmen nur über WAN1 arbeiten soll, bei dessen Ausfall das LTE-Modem genutzt werden soll, wogegen die Telefonie ausschließlich über den an WAN2 vorgeschalteten Medienkonverter Ihres Glasfaser-Providers laufen soll.

Die Vigor2866-Modelle verfügen über einen leistungsstarken Co-Prozessor, welcher bis zu 32 simultane VPN-Kanäle mit diversen Verschlüsselungen und einem VPN-Durchsatz von bis zu 800MBit/s, sowie OpenVPN-Unterstützung ohne zusätzliche Lizenzgebühren ermöglicht. Dieses vereinfacht eine sichere Vernetzung mehrerer Unternehmensstandorte und die sichere Anbindung von externen Mitarbeitern aus dem Home-Office.

Die integrierten 5+1 Gigabit Ethernet LAN-Ports unterstützen VLAN und ermöglichen so den Betrieb von bis zu 8 separaten Subnetzen. Umfangreiche Features wie Quality of Service, Route-Richtlinien, Hotspot-Webportal, Firewall, Inhaltsfilter, dynamisches DNS, Bandbreitenmanagement, die zentrale Verwaltung und SD-WAN-Nutzung über VigorACS3 sind nur ausgewählte von vielen zur Verfügung stehenden Funktionen.

Am 13. Oktober erscheint mit der Vigor2766-Serie dann sozusagen "der kleine Bruder" des Vigor2866.

Der Vigor2766 verfügt ebenfalls über ein integriertes Modem, welches alle ADSL/VDSL/Supervectoring/G.Fast-Varianten unterstützt (ADSL unterstützt nur den PPPoA VC-MUX-Modus), jedoch hat diese Serie keinen zusätzlichen Ethernet-WAN-Port und keinen VPN-Co-Prozessor, weshalb nur maximal 2 simultane VPN-Kanäle bei einem VPN-Durchsatz von 200MBit und 2 Subnetze möglich sind. Diese Serie wird hauptsächlich für kleinere Standorte oder das Home-Office verwendet.

Für die benannten Modell-Serien werden ab sofort Vorbestellungen entgegengenommen.

Vigor2866-Serie
Vigor2766-Serie

Zurück

Copyright © 2021 DrayTek / uniVorx
Facebook Youtube Twitter
German English